Fortschritt:

Game - Ein simples Gamification Framework

  1. Game
    1. Sammeln(Gather)
    2. Act (Handeln)
    3. Measure (Messen)
    4. Enrich (Bereichern)

1. Game

Bei GAME handelt es sich um ein simples Gamification Framework. Es beinhaltet die grundsätzlichen Schritte, die es laut Marczewski braucht, um die Lösung eines Problems über einen Gamification Ansatz anzugehen.[1]

Der Begriff GAME setzt sich zusammen aus Gather, Act, Measure und Enrich. Also ins Deutsche übersetzt: Sammeln, Handeln, Messen und Bereichern.[2]

1.1 Sammeln (Gather)

Hierbei geht es prinzipiell nur darum, sich zu fragen, für was, warum und für wen man Gamification betreiben möchte und in welcher Form sich Erfolg messen lässt.[3]

Somit "sammelt" man vorerst nur die nötigen Informationen ein.

1.2 Act (Handeln)

In diesem Schritt wird, wie er schon aussagt „gehandelt”. Aus den zuvor erlangten Informationen wird nun die vorerst beste Lösung entwickelt, in dem sie alle selbst gesetzten Ziele und die Erfahrungen der Nutzer mit einbezieht, um sie anschließend zu testen.[4]

1.3 Measure (Messen)

Gemessen wird hier nun, inwieweit die erlangten Ergebnisse und Handlungen, der Nutzer dieses Systems, die zuvor gestellten Ansprüche erfüllt. Das erlangte Feedback wird somit gleich dazu genutzt die Verbesserungen umzusetzen.[5]Dabei ist es wichtig eine gute Ordnung und Struktur einzuhalten.

1.4 Enrich (Bereichern)

Bei diesem iterativen Prozess geht es darum, das System immer wieder zu "bereichern". Das System soll aktuell und „frisch“ bleiben und somit immer den momentanen Bedürfnissen des Nutzers angepasst werden.[6]

Mit Hilfe dieser Schritte lässt sich zumindest schon ein Rahmen für die Entwicklung eines Gamification Ansatzes schaffen.

Quellen

[1]  Marczewski, A. (2015), Gamified UK: Even Ninja Monkeys Like to Play – Gamification, Game Thinking & Motivational Design, S.184
[2]  Ebd, S.184
[3]  Ebd, S.184
[4]  Ebd, S.184
[5]  Ebd, S.184
[6]  Ebd, S.185