Ehemalige

Der Fachbereich Informatik besteht nun seit 25 Jahren, daher ist es nun an der Zeit diese 25 Jahre Revue passieren zu lassen. Um einen Überblick ber diese Zeit erhaschen zu können erscheint es als Sinnhaft die erste Generation der Informatikstudenten, welche in Teilen bereits Mathematik an der Universität studiert hatten, zu befragen und ihre Einblicke in unseren Fachbereich zu betrachten. Sie waren maßgeblich am Aufbau des Fachbereichs beteiligt und begleiten im Oldies e.V. die Informatik bis heute. Durch sie ist es möglich auch die Entwicklung des Studiums in den letzten 25 Jahren zu betrachten, sie erlebten die ersten Jahre selber als Studenten und haben jetzt durch ihre Tätigkeiten einen Blick auf ihre nachfolgenden Generationen. Somit erscheint es nicht verwunderlich, dass auch die Diskussion um die Modularisierung und auch das Bachelor-/Master- System aufgegriffen wird. Um ein möglichst breites Abbild der Historie und der Entwicklung aufzeichnen zu können, wurde ein quantitativer Fragebogen mit offenen Antwortmöglichkeiten erstellt. In diesem haben wir die oben erwähnte erste Generation sowohl nach ihrem Einstieg und ihrem Studium, als auch nach ihrem weiteren Werdegang befragt. Aber auch die wahrgenommene Veränderung im Verhalten und Fähigkeiten der Studierenden wurde eruiert. Die hierraus resultierenden differenzierten Aussagen, sollen gebündelt werden um eine narrative Darstellung bieten zu können.

Ausschnitte

Bis heute scheint sich zu bestätigen, dass die Universität Oldenburg eine regionale Universität ist, daher verwundert es auch nicht, dass sich in der ersten Generation der Informatikstudenten bereits eine hohe Dichte an aus Oldenburg oder der oldenburger Umgebung stammenden Studienanfänger befindet. "Die Uni Oldenburg ist die nächste Uni zu meinem Heimatort. Ich bin im Ammerland großgeworden." "In Oldenburg begann zum Wintersemester 1985 der Studiengang Informatik. Das passte. Ich war privat (verheiratet und 2 Kinder im Alter von 1 und 4 Jahren) an Oldenburg gebunden."