Informatik in der Kindheit - Startseite

Informatik in der Kindheit

Navigation

0. Willkommen
0.1 Unterschiede Digital Natives - Digital Immigrants
Literaturverzeichnis

v.L.n.R.:Tobias Koch, Janes Mansholt, Abdo Merzo, Martin Candrowicz, Kai von Holdt, Michael Watz, Kimberly Hebig, Thomas Cwil, Jan-Frederik Scharnowski, Duchelle Flaure Kouplong Tchado, Daniel Cappelmann



Herzlich Willkommen!

Auf dieser Webseite möchten wir Ihnen unsere Ergebnisse vorstellen, die wir im Rahmen des Moduls "Informatik und Gesellschaft" im Laufe des Wintersemesters 2015/16 zum Thema "Informatik in der Kindheit" erarbeitet haben.

Sicher haben auch Sie schon einmal einen Jugendlichen mit dem Smartphone durch die Stadt gehen sehen und eine ältere Person sagen hören, dass damals alles anders war und es sowas früher nicht gegeben hätte. Das zeigt die Gesellschaft im Wandel. Wir befinden uns in einem Zeitalter, wo die Bedeutung von digitalen Medien im Lebensalltag von Kindern, Jugendlichen und Familien immer zentraler geworden ist und grade Kinder vor neue Herausforderungen und Chancen stehen.

Wir wollen auf dieser Webpräsenz das Thema "Aufwachsen in der digitalen Welt" beleuchten und zeigen, welchen Chancen und Herausforderungen sich Kinder im Informatikzeitalter stellen müssen. Wir möchten dabei versuchen, den gesellschaftlichen Wandel zur Informationsgesellschaft in eine Verbindung mit den neuen Ansprüchen an die Kinder zu bringen. Dabei sollen vor allem die Themen Gesundheit, Einflüsse, Kommunikation und Cybermobbing beschrieben werden, um daraus Schlüsse über die Persönlichkeitsentwicklung der Digital Natives zu ziehen.

Wir laden Sie herzlich ein, herauszufinden, ob auch Sie Unterschiede zu Ihrer eigenen Kindheit feststellen können.

Zurück nach oben

Unterscheidung Digital Natives und Digital Immigrants

In den Ausführungen werden wir des Öfteren die Begrifflichkeiten Digital Natives und Digital Immigrants benutzen. Deshalb ist folglich eine kurze Definition dieser Begriffe angefügt. Wenn man die Bezeichnungen Digital Native und Digital Immigrant vergleicht, bleibt eines im Fokus: digital. Das bedeutet, dass die Unterscheidung der beiden Generationen mit ihrer Verbindung zu der digitalen Technik und den digitalen Medien zusammenhängt.

Als Digital Natives werden diejenigen Personen bezeichnet, die direkt in das Zeitalter der Informations- und Kommunikationstechnik hereingeboren wurden. Damit haben diese Menschen einen direkten Bezug zu den Techniken und den Begrifflichkeiten der Technologieentwicklung. Die Digital Natives machen bereits in jungen Jahren die ersten Erfahrungen mit digitaler Technik, wie beispielsweise Lernspielcomputern oder dem Fernsehen. Zudem lernen sie früh, mit einem Smartphone oder dem Laptop oder Computer umzugehen. Dabei sind "Digital Natives [...] es gewohnt, Informationen sehr schnell zu empfangen. Sie mögen paralleles Arbeiten und Multitasking. Sie bevorzugen Grafiken eher als Text [...] . Sie lieben den direkten Zugriff [...]. Vernetzt funktionieren sie am besten. Sie kommen bei sofortiger und häufiger Belohnung zur vollen Entfaltung. Sie bevorzugen Spiele statt ,seriöser' Arbeit" (vgl. Prensky 2001).

Die Digital Immigrants sind diejenigen Personen, die das Voranschreiten der technischen Entwicklung in ihrer Kindheit erlebt haben und nicht mit digitalen Medien im Zentrum aufgewachsen sind. Sie sind es, die in ihrer Kindheit noch die klassischen Kommunikationsmittel des Briefes und des Telefonats erlebt haben und weder Smartphone noch einen Computer besaßen oder diese nicht nutzten. Sie spielten draußen miteinander und hatten eine Kindheit ohne den Einfluss der Allgegenwärtigkeit von Informationen und dem Zwang, immer erreichbar zu sein. "Digital Immigrants [...] denken [...] langsam, Schritt für Schritt, eins nach dem anderen, individuell und vor allem ernsthaft" (vgl. Prensky 2001).

Zeitlich ist sich die Literatur über die Einordnung der beiden Generationen nicht einig. John Palfrey und Urs Gasser begrenzen das älteste Geburtsjahr auf das Jahr 1980 (vgl. Palfrey, Gasser 2008), wobei wir uns eher auf diejenigen Digital Natives beziehen wollen, die nach 2000 geboren sind, um tatsächlich zu zeigen, wie die Technik sich ausgewirkt hat. Als Digital Immigrants werden alle Personen mit einem Geburtsjahr vor 1970 gemeint (vgl. Rappoport 2008).

Zurück nach oben

Literaturverzeichnis

Prensky, Mark (2001) Essay über die Unterschiede zwischen den Digital Immigrants und Digital Natives
URL: http://www.alumniportal-deutschland.org/deutschland/land-leute/artikel/digital-natives-und-digital-immigrants.html (Stand: 22.11.15)

Palfrey, John; Gasser, Urs (2008) Born Digital: Understanding the First Generation of Digital Natives, Basic Books

Rappoport, Moshe (2008) IBM ortet gespaltene Technologie-Gesellschaft
URL: http://www.channelpartner.de/a/ibm-ortet-gespaltene-technologie-gesellschaft,266463 (Stand 02.01.16)

Zurück nach oben