Innere Sicherheit durch Informatik

Eine neue Dimension der Freiheit?

Seit Menschengedenken ist Sicherheit ein zentraler Aspekt. Nicht ohne Grund stellt sie z.B. in der Bedürfnispyramide von Maslow einen grundlegenden Baustein dar.
Unsere heutige Zeit ist von dem Begriff Sicherheit stärker geprägt als je zuvor. Um dem Anspruch nach Sicherheit gerecht zu werden, werden immer neue Techniken entwickelt. Diese finden immer häufiger ihren Ursprung in der Informatik, da durch Automatisierung Kosten und vor allem Zeit bei der Suche nach relevanten Informationen eingespart werden. Dies ist besonders für Staaten interessant, da diese technischen Hilfsmittel zur Aufklärung und Vermeidung von Kriminalität genutzt werden können. Doch bewegt sich der Staat damit innerhalb der Grenzen der Legalität in Bezug auf Privatsphäre und Datenschutz und führen diese Methoden tatsächlich zum Erfolg?
Die Gruppe ISI befasst sich im Rahmen des Themas "Innere Sicherheit durch Informatik" mit diesen Fragen. Dabei werden unterschiedliche Schwerpunkte der Thematik betrachtet.

Das E-Book zum Thema kann hier herruntergeladen werden.